Der Grünspecht Vogel des Jahres 2014

2014 ist ein heiteres Jahr. Denn der Grünspecht, Vogel des Jahres 2014, wird auch gern „Lachvogel“ genannt. Seinem freudigen Gesang während der Balz verdankt er diesen Namen. Tatsächlich hat er gut lachen, da er als Einziger unter den häufigen Brutvogelarten Deutschlands deutlich zunimmt. Nach der meckernden Bekassine ist er damit eine positive Ausnahme. Das kann sich aber schnell wieder ändern. Denn vom Rückgang des Grünlands und der Abnahme der Streuobstwiesen ist er genauso wie viele andere Arten betroffen. Doch der Grünspecht ist anpassungsfähig und hat sich in den letzten Jahren verstärkt im Siedlungsgebiet ausgebreitet. Erhalten Sie mit uns gemeinsam seine Lebensräume und sorgen Sie dafür, dass er und viele andere gefährdete Vogelarten bessere Lebensbedingungen finden. Das gelingt ganz einfach, indem wir kostbare Höhlenbäume markieren, Totholz bewahren, Streuobstwiesen pflegen und giftfrei gärtnern – nicht nur vor der eigenen Tür, sondern auch auf öffentlichen Grünflächen. Grünspecht-Infos unter http://www.vogel-des-jahres.de

Jahresprogramm 2017
NABU EkMb-FNTT-LA_Jahresprogramm2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 752.5 KB

Herbsttermine

Bild anklicken

Mitglied werden

Bild anklicken
Bild anklicken

Herbstgold

Foto:Reinhard Paulin NABU

Spinnennetz im Morgentau

Foto: Gaby Schröder NABU